Aktualisiert: Dezember 2020

Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe Mitglieder und Förderer des Freundeskreises,

"... Doch die Verhältnisse, sie sind nicht so ... - wie wir sie gerne hätten." Zwar steht dieses Zitat in der Dreigroschenoper in einem anderen Zusammenhang, aber es passt - so abgeändert - perfekt in unsere Zeit.

Natürlich hätten wir Ihnen gerne für diesen Herbst noch eine Veranstaltung angeboten, aber dann stiegen die Inzidenzzahlen wieder; weitere Einschränkungen waren absehbar - und wurden jetzt auch umgesetzt.
So bleiben uns für dieses Jahr 2020 nur der Rückblick auf eine - allerdings sehr geglückte - Veranstaltung mit Frau Dr. Erler, der Leiterin des Münchhausen-Museums Bodenwerder zum 250. Geburtstag von Baron Freiherr von Münchhausen und die bedauerliche Tatsache, dass wir alle weiteren geplanten Abende haben absagen müssen.

Aber wir haben auch gute Nachrichten:
1) Alle Referent*innen haben uns schriftlich zugesagt, ihre Vorträge - sobald wieder Veranstaltungen möglich sind - bei uns nachzuholen.
2) Wir planen tatsächlich bereits einen ersten Abend für das Jahr 2021, aus "gegebenem Anlass" aber nicht im Matthias-Lauber-Haus, sondern in der Dreifaltigkeitskirche in der Kaiser-Max-Straße.
Dort können wir die behördlich vorgeschriebenen Auflagen einhalten.

Wir wollen zur Woche der Brürderlichkeit in Zusammenarbeit mit der GcjZ eine Autorinnenlesung durchführen.
Vielleicht erinnern Sie sich noch an die Lesung Arthur und Lilly mit Lilly Maier im Mürz 2019. Sie beschrieb damals die abenteuerliche Lebensgeschichte des Arthur Kern, der als Kind vor den Nazis von Wien ürber Frankreich nach den USA gerettet wurde.
Eine ganz wichtige Person in diesem Zusammenhang war der Lehrer, der die jürdischen Kinder in Frankreich betreute und dann auch in die USA begleitete.
Jetzt hat sie die Lebensgeschichte dieses Lehrers von Danzig ürber den spanischen Bürrgerkrieg, Wien, Paris bis in die USA erforscht und eine spannende Biografie ürber diese außergewörhnliche Persörnlichkeit verfasst:

Auf Wiedersehen Kinder!
Ernst Papanek - Revolutionär, Reformpädagoge und Retter jädischer Kinder
Das ist der Titel ihres Buches, das sie uns am
Donnerstag, 11. März 2021 um 19:30 Uhr in der Dreifaltigkeitskirche vorstellen wird.
Eine ausführliche Einladung mit allen notwendigen Informationen erhalten Sie natürlich rechtzeitig.

Mit der Hoffnung, dass in 2021 sich vieles wieder normalisiert und wir unsere Veranstaltungen wieder, wie gewohnt, aufnehmen können
wünschen wir Ihnen - trotz aller Widrigkeiten - eine besinnliche Adventszeit und ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest sowie
fär das neue Jahr 2021 alles erdenklich Gute, Zufriedenheit und ganz besonders Gesundheit.


>

Ihr Leitungsteam

Eli und Gerd F. Thomae, Marlene und Rudolf Busch, Pfr. Alexander Röhm

Downloads

Jahresprogramm 2021
Nächste Veranstaltung
Kulturfahrt 2019
Tagungsband "Kaufbeurer Symposium 2017"
Beitrittserklärung zum Freundeskreis

Diese Seite wurde in 18.106ms erzeugt

Impressum / Anfahrt